12. Genschlüssel | 12th Gene Key

Gene Keys (auf Deutsch: Genschlüssel)

Gene Key 12 (Deutsch: Genschlüssel 12)

Das reine Herz des Propheten

„Die Gabe der Unterscheidung hebt dich von der Masse ab – sie hat keine andere Wahl, da sie auf natürliche Art nach der höheren Frequenz sucht.“
– Richard Rudd –

Der Schatten: EITELKEIT

VERLIEBT IN SICH – EGO – SPRACHE

Die Eitelkeit wird selten gerne nach außen gezeigt, doch sie bleibt, auch wenn du bereits höher schwingst. Sie ist praktisch das erste und letzte Laster eines Menschen und handelt davon, wie wir Selbstliebe erlernen, indem wir uns in unsere eigene Einzigartigkeit verlieben.

Perfektionismus, Sprache und die Entwicklung des Egos

Bei diesem Gene Key ist man dem Bedürfnis, nach Perfektion zu streben, ausgeliefert. Denn hier ist die Sehnsucht verankert, die reinsten Qualitäten von sich selbst zum Ausdruck zu bringen. Daraus können wir große Einsicht und Kunstfertigkeit entwickeln, was dennoch sich negativ auswirken kann, solange das Herz nicht vollständig geöffnet ist. Denn das Streben nach dem Höchsten und Reinen steht in einem Spannungsverhältnis zur persönlichen Macht. „Eitelkeit hat Angst, dass du, sobald du von deinem Herzen aus handelst, deine Macht verlierst.“ (Richard Rudd)

Mit unserer Fähigkeit, sprechen zu können, hat sich auch die Vorstellung des Egos gebildet. Der Verstand identifiziert sich mit den Gedanken, Worten und Taten „und das Kehlkopfzentrum gibt dir die Illusion von Stärke mittels Sprache.“ (Richard Rudd) Wenn auch unbewusst, so sind wir in den Klang der eigenen Stimme verliebt, was sich dadurch zeigt, dass so manch einer gerne viel redet.

Die Eitelkeit des spirituellen Egos

Doch auch Schweigen gehört zu diesem Bereich, denn es sind die Gedanken und Gefühle, die entscheiden, ob Eitelkeit im Spiel ist. Solange du dich vom Leben (alles, was ist) getrennt fühlst, definierst du dich durch deine Individualität und Einzigartigkeit. „Wo immer eine Selbstidentifizierung stattfindet, gibt es auch Eitelkeit.“ (Richard Rudd) Das Positive an all dem ist, dass die Eitelkeit sich von allein auflöst, wenn du in der höchsten Schwingungs-Frequenz verweilen kannst.

Je bewusster jemand wird, desto häufiger kommt der Gedanke auf, anders und irgendwie reiner als die breite Masse zu sein, da man sich nun mit dem höheren Selbst identifiziert: „Du fühlst dich kraftvoll, individuiert, weise und allen gegenüber wohlwollend.“ (S. 146) Doch auch dies gilt es zu überwinden, denn es isoliert einen nach wie vor von anderen und hindert daran, jemanden wahrhaft zu lieben.

Repressiv: elitär

  • elitäres Denken als die verfeinerte Eitelkeit
  • vertritt im Außen oft etwas anderes als er innerlich fühlt
  • Schweigen oder Unbeteiligt sein wird genutzt, um Schwäche zu verbergen
  • findet sich oft unter denjenigen, die spirituell fortgeschritten sind – man fühlt sich bewusster und weiter als die anderen
  • eitel besonders auf das eigene Aufgeklärt sein – dies verhindert das dauerhaft höhere Bewusstsein in einem

Reaktiv: bösartig

  • fühlt sich von anderen ausgenutzt, sodass Wut in bösartigen Worten und Taten zum Ausdruck kommt
  • Das Talent für Sprache und Kommunikation wird dafür genutzt, anderen weh zu tun
  • weiß ganz genau, welche Worte den anderen treffen
  • „Ihre Boshaftigkeit mag ohne Vorsatz sein, aber sie ist üblicherweise brutal und endet in einem Desaster für sie selbst.“ (Richard Rudd)

Die Gabe: UNTERSCHEIDUNG

ECHTES ERKENNEN – AUTHENTIZITÄT – KÜNSTERISCHER AUSDRUCK

Die Unterscheidung trägt eine große Macht in sich, denn: „Unterscheiden zu können heißt, innerlich zu wissen, wer und was gesund für dich in deinem Leben ist.“ (Richard Rudd) Sobald wir lernen zu unterscheiden, wird Eitelkeit nicht länger selbstzerstörerisch eingesetzt.

Kunst, Wahrheit und Authentizität

Das Streben nach Höherem und die Liebe zur Wahrheit wird zu einer Kunst erhoben. Dabei können wir uns vielen künstlerischen Stilmitteln bedienen, um authentisch Gefühle und Emotionen auszudrücken und um zu beschreiben, was wir als schön empfinden und sich gut für uns anfühlt.

Wenn dieser Genschlüssel in deinem Profil enthalten ist, kannst du sogar zu einem Meister des Sprechens und der Künste werden. Du bist in der Lage, deine wahre Sehnsucht auszudrücken. Gleichzeitig erkennst du leicht, wenn jemand seine echten Gefühle und Absichten hinter seinen Worten und Taten verbirgt, weil du dich tief in dir unwohl fühlst.

Der Prophet und die Liebe

Doch du solltest nicht zu einem Kritiker werden, der auf die Schwachstellen und Fehler anderer hinweist. Dies wäre nur eine Ausdrucksform des Schattens. Vielmehr darfst du die Gabe der Unterscheidung dafür nutzen, um hinter den Masken der Menschen zu blicken. So kannst du bessere Entscheidungen treffen und gut für dich selbst sorgen.

Es ist dir durch die DNS ins Fleisch und Blut geschrieben, dass du von ganz allein nach höheren Frequenzen strebst. Dies unterscheidet dich von vielen anderen Menschen. Damit einhergehend wirst du immer wieder andere herausfordern, dir gleich zu tun, damit sie nicht faule Kompromisse eingehen. In dir ist der Prophet angelegt, der an die höhere Ordnung erinnert.

Menschen mit dem 12. Genschlüssel können auch zu großartigen Lehrern werden, weil sie sich von der Kunst im Herzen berühren lassen und die Essenz davon vermitteln können. Das ist wahre Leidenschaft. Sie berichten vom Mythos der wahren Liebe – vom schmerzlichsten Kummer bis hin zur höchsten Schönheit.

Siddhi: Reinheit

Gabe: Unterscheidung

Schatten: Eitelkeit

  • repressiv: elitär
  • reaktiv: bösartig

Dilemma: Alleinsein

Opfermuster: Opfer des Strebens nach Perfektion

Programmierpartner: 11. Genschlüssel

Hexagramm 12

Codon-Ring: Ring der Geheimnisse & Ring der Prüfungen (11 – 12 – 33 – 56)

Aminosäure: keine – Schluss-Codon

Physiologie: Schilddrüse

I Ging: Himmel über Erde (Die Stockung)

Human Design: Kehle | Tor der Stockung (12-22: Kanal der Offenheit)

Zweckerfüllung: durch Form (Zivilisation)

Astrologie: Zwilling

Die Siddhi: REINHEIT

REINES BEWUSSTSEIN – SPLITTER DER LIEBE – HERZZENTRIERUNG

Im Grunde genommen gibt es keine Liebe zwischen einem Ich und einem Du und auch nicht zu einem selbst, denn alles ist EINS – nichts und niemand ist voneinander getrennt. Der Umkehrschluss ist, dass Eitelkeit erst dann von dir abfallen wird, wenn du aus deinem Selbst heraustrittst und auch alle anderen liebst, weil du Liebe per se bist. Dann kann das reine Bewusstsein aufsteigen.

„Die menschliche Sehnsucht nach der wahren Liebe ist in Wahrheit eine niedrigere Frequenz eines permanent existierenden höheren Bewusstseinszustandes.“ (Richard Rudd)

Reinheit des Herzens

Wenn du durch eine ultimative Reinigung des Herzens gegangen bist und das Ego abgestreift hast, dann offenbart sich dir das große Geheimnis: In der Essenz ist alles, was existiert, ein Splitter des göttlichen Kristalls und damit besitzt alles im Kern ein strahlend reines Herz. Das, was wir oft als das Böse bewerten, ist in Wahrheit nur eine dichte Schwingung des Bewusstseins.

Wenn du dich daran erinnerst, dass du ein Aspekt des universellen Herzens bist, der jenseits aller Schmerzen und Konditionierungen strahlt, dann erkennst du auch das ewige Kind in dir. „Es ist das ‚Du‘, das gar nicht anders kann, als dich zu lieben.“ (Richard Rudd) Jede Essenz leuchtet in der Farbe Weiß und in der Siddhi-Frequenz wirst du sie in allem erblicken.

Gene Key 12 (auf Deutsch: Genschlüssel) führt dich in die Reinheit des Herzens.

Lass‘ Reinheit in dir erklingen

Das Wort ‚Reinheit‘ ist auch ein Tor zu den höheren Bewusstseinsfrequenzen. Somit kannst du mit diesem Wort den Zustand der Siddhi erfahren, indem du es in deinem Herzen und deinem Verstand poetisch zum Klingen bringst. Es wird seine Kraft entfalten, wenn du im Herzen bereit dafür bist.

Menschen, in denen die 12. Siddhi erblüht ist, sind wieder wie Kinder – sie empfangen das Göttliche klar und rein, denn sie haben erkannt, dass alles, was existiert, lediglich auf Konzepten basiert. Gleichzeitig bleiben diese erleuchteten Wesen sehr menschlich, auch wenn ihre Worte für andere nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Ihre Stimme drückt stets ihr wahrhaftiges Sein aus, ganz egal, wie sie körperlich aufgestellt sind. Oft führen diese Menschen ein sehr demütiges Leben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert